Ausstellung in der Kirche

Scan20170629131129_001

Mit ihren großformatigen Bildern präsentiert sich die aus der Oberlausitz stammende Malerin, Doris Baum/ Leipzig, im Monat August in der Dorfkirche Arnsdorf.

Im Jubiläumsjahr der Reformation erlaubt der Blick auf ihre besonderen „Heiligenbilder“ die Frage, ob nicht auch die Reformation einfach eine notwendige Reaktion auf aus der Form geratene Heiligkeiten war?

Diesen Gedanken entfalten über die Ausstellung hinaus Arnsdorfer Gemeindeglieder seit Pfingsten bis Ende September in der wöchentlichen „Mittwochsandacht“ um 19:00 Uhr in der Kirche.

Doris Baum selbst schreibt zur kommenden Ausstellung: Erinnernd an die große Faszination, welche die dargestellten Figuren am Altar der Kirche meiner Kindheit auslösten, fiel das Wissen der Kunstgeschichte über religiöse Gemälde in mir auf fragenden Boden. Die entstandenen Bildwerke sind Spuren meiner Suche. Ich forsche, gestalte verspielt Szenen, in denen die Personen, oft herausgelöst aus dem bekannten religiösen Kontext mit Bezug zum Zeitgeschehen und meinem persönlichen Erleben agieren. Meine besondere Aufmerksamkeit gilt Maria als größtem weiblichen Part der christlichen Religionslehre – eine Huldigung an die personifizierte Liebe.

Mehr über das Wirken der beiden Künstler unter www.doris-baum.de und http://sascha-röhricht.de.

Die Laudatio zur Eröffnung am 29. Juli um 20:00 Uhr hielt die Autorin und Kirchenrätin, Andrea v. Wiedebach. Die Künstlerin selbst war am Abend natürlich anwesend und freute sich mit der Veranstalterin über die zahlreichen Besucher.

Der Lyriker Sascha Röhricht/ Görlitz ist auf Baums Bilder schon vor Jahren aufmerksam geworden. Er hat mit seinen Versen den Bildern Worte verliehen, so dass sie auch mit geschlossenen Augen sichtbar bleiben. Wer sich davon überzeugen möchte, ist am Mittwoch, d. 9. August zu 18:00 Uhr in die Arnsdorfer Kirche eingeladen.

Die Finissage am 30. August um 18:00 Uhr wird wiederum eine Facette des Heiligen unterstreichen: Den Klang der Musik im Raum. Der Jugendchor unter Leitung von Irena Berger formt Farbtöne und eröffnet den

Die Ausstellung ist in der genannten Zeit täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Spenden für die vorgesehene Innenraumgestaltung der Kirche werden dankbar entgegengenommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *